Seit 1911: Sozialdemokratie in Gochsheim

Die SPD-Sektion Gochsheim wurde im Jahre 1911 mit 16 Mitgliedern gegründet. Diese Jahreszahl steht sicher im Zusammenhang mit dem damaligen „Hoch“ der SPD bei Reichstagswahlen (Höhepunkt: 1912). Die meisten Unterlagen aus jener Zeit gingen wahrscheinlich während der Zeit des Nazi-Terrors verloren. Aus den noch vorhandenen Dokumenten geht hervor, dass Georg Enk schon 1917 Mitglied der SPD-Sektion Gochsheim gewesen sein muss.

Die Wiedergründung der SPD in Gochsheim nach dem Krieg fand am 18.12.1945 mit 17 Teilnehmern statt. Geprägt von dem Leid der unmittelbaren Vergangenheit war ihr Leitmotiv, „...den Nazismus mit seinen Begleiterscheinungen zu bekämpfen und auszurotten, um dadurch den Weg für eine bessere Zukunft frei zu bekommen.“

In den folgenden Jahren zeichnete sich die Ortsvereinsarbeit durch ständig rege Aktivitäten aus. Daneben kam auch der gesellige Teil nie zu kurz. Parallel dazu entwickelte sich auch die Mitgliederzahl. 1950 waren 42 Mitglieder eingeschrieben, heute sind es 84 Mitglieder. Mit großer Umsicht leiteten folgende Ortsvorsitzende diese Partei: Dieses waren Oskar Amend (1945-1947), Philipp Wild (1947-1959) und Otto Mantel (1959-1980), Manfred Fingerhut (1980 – 1996), Udo Ludwig (1996 – 1999), Hans-Jürgen Sander (1999 - 2008) und seit Juni 2008 Klaus Wörner.

Höhepunkte und Marksteine einer kommunalen Tätigkeit sind zweifellos die Wahlen des Bürgermeisters und des Gemeinderates. Die Ortspolitik von Gochsheim ist dabei weitestgehend durch Mandatsträger des SPD mitgeprägt worden. Nicht zuletzt dieser Tatsache hat Gochsheim es zu verdanken, dass es zu dem wurde, was es heute ist: Eine modern geprägte Gemeinde voller Tradition. Und das dass örtliche Gewerbe über 2.500 Arbeitsplätze anbieten kann beruht auf weitsichtige, sozialdemokratische Politik der letzten 60 Jahre.

Bis 2002, gehörten alle ersten Bürgermeister der Sozialdemokratischen Partei Deuschlands an oder wurden von ihr unterstützt:
Wilhelm Panzer (1945-1954), Willi Keß (1959-1972), Karl Schöner (1972-1984) Walter Korn (1984-2002). Nach einer Unterbrechung von 2002-2014 stellt die SPD seit Mai 2014 mit Helga Fleischer nun wieder die 1. Bürgermeisterin in unserer Gemeinde.
Dazu gehören einige zweite Bürgermeister, wie z.B. Andreas Kestler (1952-1966), Otto Mantel (1972-1984), Horst Schabel (1984-1994), Hans-Jürgen Sander (1994-1996), Helga Fleischer (2008-2014) und sowie als 3. Bürgermeister Max Gehles (1990-1996 und 2002-2008).

Durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland erhielten Parteien erstmalig in der deutschen Geschichte einen Verfassungsauftrag. Der SPD Ortsverein als Teil einer Partei, die in über 130 Jahren ihren Namen nie ändern musste, wird die damit zusammenhängenden Aufgaben im Rahmen seiner Möglichkeiten auch zukünftig erfüllen.